Wie verhindere ich verstopfte Kanäle beim Pumpen?

Das Abpumpen der Muttermilch ist eine effektive Methode, um die Milch aus der Brust abzupumpen. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, die richtige Technik anzuwenden, um die Milch ausreichend lange abzupumpen. Milch, die durch kürzeres Pumpen zurückbleibt, kann zu einer Verstopfung des Milchkanals führen.

Inhaltsverzeichnis

Brustpumpen

Das Abpumpen der Brust ist eine Technik, bei der die Milch aus der Brust in einem Behälter oder einer Flasche gesammelt wird. Das Abpumpen der Brust ist vor allem aus zwei Gründen eine sehr wichtige Technik. Erstens hilft es, das Kind zu füttern, falls das Baby nicht stillen kann. Der andere Grund besteht darin, ein Verstopfen des Milchgangs aufgrund der Ablagerung von überschüssiger Milch in den Milchgängen zu verhindern. Dies kann entweder an einer Milchstauung oder einer Änderung des Ernährungsplans oder der Entwöhnung des Babys liegen. Das Abpumpen der Brust erfolgt durch eine spezielle Pumpe, die die Milch aus den Brüsten ableiten soll.

Prozess des Brustpumpens

Der Vorgang des Milchpumpens erfordert eine spezielle Technik, und um den größtmöglichen Nutzen aus dem Abpumpen der Brust zu ziehen, sollte der richtige Vorgang befolgt werden. Außerdem ist die Hauptanforderung, eine beste Milchpumpe zu bekommen, die das vollständige Ablassen der Milch ohne Schmerzen ermöglicht. Die Brust sollte in kreisenden Bewegungen gleichmäßig angedrückt werden. Die Brust sollte sanft gedrückt werden, da zu starkes Drücken den Milchfluss aus der Brust behindern kann. Warme Kompressen können auch beim Milcheinschuss und Milchfluss helfen.

Wie verhindere ich verstopfte Kanäle beim Pumpen?

Der Ansatz besteht darin, die gesamte Milch sowohl aus den Lungenbläschen als auch aus den Milchgängen zu entfernen. In der Brust verbleibende Milch kann zu einer Verstopfung der Milchgänge führen. Folgende Faktoren sind beim Abpumpen der Milch aus der Brust zu beachten:

  1. Richtige Technik: Die richtige Technik zum Abpumpen der Brust sollte verwendet werden, um die Milch aus allen Milchgängen zu entfernen. Die in einem der Kanäle verbleibende Milch kann zu einer Verstopfung des Milchkanals führen.
  2. Ausreichende Zeit: Das Abpumpen sollte ausreichend lange durchgeführt werden, um die gesamte Milch aus den Milchgängen zu entfernen.
  3. Hochwertige Milchpumpe : Zum Abpumpen der Milch sollte die hochwertige Milchpumpe verwendet werden.
  1. Schmerz: Der Patient, der eine Verstopfung der Milchgänge entwickelt hat, leidet unter Schmerzen. Dies liegt an der Tatsache, dass Milch von den Alveolen synthetisiert wird, die so produzierte Milch die Brust jedoch nicht verlässt, was zu einem schmerzhaften Druck führt. Dies kann auch zu einem Milchstau führen. Darüber hinaus führt das Auspeitschen über einen längeren Zeitraum zu einer Brustinfektion, die auch als Mastitis bekannt ist. Mastitis kann auch zu einer weiteren komplexen Situation führen, die als Brustabszess bekannt ist.
  2. Geschwollene Brüste: Die Brust kann aufgrund der verstopften Kanäle anschwellen. Diese Schwellung oder dieser Klumpen kann auch auf einen anderen Zustand zurückzuführen sein. Glücklicherweise sind die meisten Erkrankungen im Zusammenhang mit Knoten in der Brust gutartig, aber wenn der Knoten wächst oder über einen längeren Zeitraum gleich bleibt, sollten die Frauen einen Gynäkologen konsultieren.
  3. Zart: Die Brust mit den verstopften Kanälen fühlt sich aufgrund des Drucks der Milch, die in den Milchkanälen entsteht, empfindlich an.
  4. Milchbläschen: Bei verstopften Milchgängen wachsen die weißen Bläschen an der Brustwarze und diese Bläschen werden als Milchbläschen oder Brustwarzenbläschen bezeichnet.
  5. Leichtes Fieber: Aufgrund der Schmerzen und Entzündungen aufgrund der verstopften Kanäle kann der Patient leichtes Fieber bekommen. Das Fieber kann mit Hilfe von fiebersenkenden Medikamenten wie Paracetamol behandelt werden.
  6. Rötung: Die Rötung wird auch auf der Brusthaut durch das Vorhandensein von Entzündungsmediatoren verursacht.
  7. Unannehmlichkeiten während des Stillens: Frauen mit verstopften Milchgängen haben während des Stillens Schmerzen und Unannehmlichkeiten.

Fazit

Das Abpumpen der Milch aus der Brust erfolgt aus verschiedenen Gründen. Ein Grund ist, wenn das Baby nicht stillen kann, und der andere Grund kann auf das Abstillen zurückzuführen sein, da die überschüssige Milch ordnungsgemäß aus den Brüsten abgeleitet werden sollte. Die richtige Technik, ausreichend Zeit und eine optimale Stillzeit sind die Voraussetzungen, um ein Verstopfen der Milchgänge während des Abpumpens zu verhindern.

Weiterlesen  Hausmittel für Narkolepsie

Leave a Reply

Your email address will not be published.