Wie viel Hibiskustee sollte ich trinken, um meinen Blutdruck zu senken?

Hibiskus-Tee bezieht sich auf einen Kräutertee, der aus einem Aufguss aus tief magentafarbenen Kelchen oder Purpur der Hibiskusblüte besteht. Hibiskustee ist eine trockene Mischung aus Blättern, Blütenblättern und roten Blütenkelchen. 

Der Hibiskustee hat eine tiefrote Farbe. Der trockene Tee wird mit heißem Wasser gemischt und nachdem der trockene Tee 5 Minuten lang eingeweicht wurde, wird das Wasser vor dem Verzehr abgeseiht. Ebenso ziehen es wenige Menschen vor, kalten Tee zu trinken. Die heiße Teelösung wird abgesiebt und 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt, bevor der Tee getrunken wird, oder heißer Tee wird mit Eis gemischt, um ihn kalt zu machen. Der Extrakt aus Hibiskustee wird auch mit Fruchtsaft, Zitruslösung, Ingwersoda und Zitronenwasser gemischt.

Die Hibiskus-Teepflanze wächst auf der ganzen Welt und es gibt mehrere hundert Arten, von denen einige als Tee konsumiert werden. Die Blütenblätter der Blume können verschiedene Farben wie Gelb, Orange, Rot und Weiß haben. Daher unterscheidet sich die Farbe von Hibiskustee und ist als roter, gelber oder oranger Hibiskustee erhältlich.

Hibiskustee enthält Vitamin C sowie Ballaststoffe, Polyphenole und Antioxidantien. 1 Der Tee enthält auch essentielle Mineralien und nützliche andere Verbindungen, die helfen, den Blutdruck und die Hyperlipidämie zu senken 2 als milde Art von Medizin. Der Hibiskustee ist als medizinischer Tee bekannt, der Teeextrakt enthält mehrere organische Säuren von etwa 15 bis 30 Prozent, darunter Weinsäure, Apfelsäure und Zitronensäure. 3 Die meisten Kräuter- und Hibiskus-Tees enthalten Flavonoidglykoside und Polysaccharide, die ihm beide seine tiefrote Farbe verleihen.

Hibiskustee bietet dem Einzelnen eine große Anzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Dazu gehören die sofortige Linderung von Bluthochdruck/Bluthochdruck und hohen Cholesterinwerten, die Beseitigung entzündlicher Probleme und die gleichzeitige Stärkung des Verdauungssystems und des gesamten Immunsystems.4 Sogar der medizinische Tee heilt Leberprobleme und verringert das Krebsrisiko. Hibiskustee kurbelt den Stoffwechsel an und hilft bei der allmählichen, aber gesunden Gewichtsabnahme.

Wie viel Hibiskustee sollte ich trinken, um meinen Blutdruck zu senken?

Um Vorteile zu erzielen, sollten Sie über einen Zeitraum von einigen Wochen täglich 3 Tassen konsumieren. Dazu sollten Sie 1 oder 2 Teelöffel Hibiskusblüten in getrockneter Form zu 1 Tasse mit Wasser hinzufügen (heißes Wasser ist vorzuziehen, um die besten Ergebnisse zu erzielen).

Alternativ können Sie vor dem Frühstück nur eine Portion des Tees bestehend aus 500 ml zu sich nehmen, um Ihren Blutdruck zu senken. Die genaue Menge, die Sie zur Senkung Ihres Blutdrucks einnehmen sollten, hängt jedoch von Ihrem Alter, Gewicht und dem aktuellen Gesundheitszustand ab. Bevor Sie also Ihren Arzt konsultieren, sollten Sie Hibiskustee einnehmen, um Ihr Bluthochdruckproblem zu behandeln.

Hibiskustee zur Kontrolle des Blutdrucks

Antihypertensive Herb- Hibiscus Tee kommt mit ein paar wesentlichen Eigenschaften. Der Tee hilft bei der Behandlung von leichtem bis mittelschwerem Bluthochdruck.5 Der Tee trägt dazu bei, den niedrigen Blutdruck bei täglichem Verzehr aufrechtzuerhalten. Entzündungen, Wassereinlagerungen und Angstzustände lösen leichten bis mittelschweren Bluthochdruck aus. Hibiskustee hilft, diese Faktoren zu behandeln, und das führt zu einer Senkung des Blutdrucks.

Entzündungshemmende Eigenschaften helfen, Bluthochdruck zu verhindern. Hibiskustee wirkt auch als entzündungshemmendes Kraut. Die geringfügigen entzündungshemmenden Eigenschaften reduzieren die Prostaglandinsekretion, die dazu beiträgt, den Blutdruck um maximal 10 Punkte zu senken.

Weiterlesen  Effektive Übungen zur Behandlung von primärer Dysmenorrhoe

Diuretische Wirkung hilft, den Blutdruck zu senken. Hibiskustee verursacht eine erhöhte Urinsekretion. Die harntreibende Eigenschaft von Hibiskus hilft, den überschüssigen Wassergehalt des Körpers zu reduzieren, was zur Senkung des Blutdrucks beiträgt. Der häufige Konsum von Hibiskustee verursacht eine erhöhte Häufigkeit des Wasserlassens.

Antidepressive und Anti-Angst-Eigenschaften helfen, den Blutdruck zu senken. Der Inhalt von Hibiskus-Tee wie Flavonoide und andere essentielle Nährstoffe wirkt als Antidepressiva. Eine Person, die Hibiskustee konsumiert, zeigt eine Verbesserung der Depressionssymptome, solange sie eine angemessene Menge Tee konsumiert. Der Tee hat auch Menschen mit Angststörungen geholfen. Der Tee hilft, ruhige Emotionen aufrechtzuerhalten und schafft eine entspannte Art von Empfindung im Geist. In der Tat sind ein entspanntes Nervensystem und ein reduziertes Angstniveau indirekt hilfreich bei der Kontrolle des Blutdrucks.

Anti-Hyperlipidämie-Wirkung hilft, den Blutdruck zu senken – Hibiskustee senkt die Blutfette und diese Aktivität wird als Anti-Hyperlipidämie beschrieben. Niedrige Blutfette helfen, Fettablagerungen über kleinen und großen Blutgefäßen in Extremitäten, Herz, Niere und Aorta zu verhindern. Daher gilt Hibiskustee als kardioprotektive und blutdrucksenkende Kräuter.

Hilft, den Blutdruck durch Gewichtsverlust zu senken. Hibiskustee ist als Kraut gegen Fettleibigkeit bekannt. Der Konsum von Hibiskustee beugt Fettleibigkeit vor und hilft auch beim Abnehmen.6 Ein signifikanter Gewichtsverlust folgt auf eine Senkung des Blutdrucks. Die Besonderheit von Hibiskustee ist, dass er die Aufnahme von Glukose und Stärke im menschlichen Körper reduziert, um beim Abnehmen zu helfen. Der Grund dafür ist, dass der Tee die Amylase-Produktion hemmt, eine niedrigere Amylase-Konzentration bewirkt eine geringere Absorptionsrate von Kohlenhydraten (Stärke).

Reduziert den Blutdruck basierend auf einer verbesserten Verdauung. Forschungsstudien haben gezeigt, dass das regelmäßige Trinken von Hibiskustee den Appetit verringert. Man beginnt dann, weniger Nahrung und Wasser zu konsumieren. Die geringere Aufnahme von fester Nahrung und Wasser verhindert eine Flüssigkeitsretention und eine höhere Lipidkonzentration. Der niedrige Cholesterin- und Lipidspiegel im Blut beugt Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose vor. Die geringere Wassereinlagerungen und Arteriosklerose hilft, Bluthochdruck zu verhindern.

Man sollte nicht mehr als 1 Liter Hibiskustee trinken. Die am meisten gewünschte Menge sind 2 Tassen Hibiskustee pro Tag. Man sollte morgens eine Tasse Tee zum Frühstück und eine zweite Tasse nach dem Abendessen trinken, maximal 1 Liter. Zu viel Flüssigkeit zu trinken kann zu Flüssigkeitsansammlungen führen und den Blutdruck erhöhen. Die meisten Studien mit Hibiskustee deuten auf günstige Wirkungen hin und die meiste Literatur beschreibt keine schädlichen Wirkungen.

Fazit

Zusammenfassend sollten wir sagen, dass Hibiskustee vorteilhaft ist, wenn eine Person das Kraut konsumiert, um Bluthochdruck und Hyperlipidämie zu verhindern. Hibiskustee hilft, den Blutdruck zu senken, Hyperlipidämie zu verhindern, postprandialen Blutdruck zu verhindern, Gefäßerkrankungen wie Atherosklerose vorzubeugen, die Blutfettkonzentration zu senken und entzündliche Körperreaktionen zu reduzieren. 7

Die Nebenwirkungen und schädlichen Wirkungen von Hibiskustee auf Neugeborene oder Kleinkinder sind jedoch noch nicht bekannt, und daher wird Hibiskustee nicht für Neugeborene oder Kinder empfohlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.