Wie viele Jahre dauert es, bis Ihre Leber geschädigt ist?

Die Leber ist ein großes und komplexes Organ des menschlichen Körpers. Es erfüllt die meisten lebenswichtigen Funktionen in unserem Körper. Heutzutage setzen jedoch die meisten Menschen die gute Gesundheit der Leber aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums einem großen Risiko aus.

Alkohol wird in der Leber metabolisiert. Daher wird es auf sichere Weise aus unserem Körper ausgeschieden. Alkoholbasierte Leberprobleme treten jedoch häufig auf, weil über viele Jahre hinweg übermäßig viel getrunken wird. Dies reduziert auch die Lebensqualität für Einzelpersonen und für ihre Familienangehörigen (in einigen Fällen).

Sie finden individuelle Variationen im Zusammenhang mit der Entwicklung verschiedener Lebererkrankungen, insbesondere bei Personen, die sich übermäßigem Alkoholkonsum hingeben. Daher ist es wichtig, dass wir vernünftig und in Maßen trinken, da wir keine Anzeichen oder Symptome bekommen, bis unsere Leber Schaden erleidet.

Wie viele Jahre dauert es, bis Ihre Leber geschädigt ist?

Die Dauer der Leberschädigung hängt von Lebererkrankungen ab. Die ungefähre Anzahl der Jahre, in denen die Leber eines Menschen schwer geschädigt ist, hängt vom Stadium/Ausmaß der Lebererkrankung ab.

Der Konsum von Alkohol in großen Mengen verursacht drei Haupttypen von Lebererkrankungen:

Fettleber oder Steatose

Eine Fettleber zeigt das Anfangsstadium des Leberproblems an und ist auf die Ansammlung von Fett in den Leberzellen zurückzuführen. Dies geschieht bei Menschen, die sich dem starken Alkoholgenuss hingeben. Abgesehen von gelegentlichen Beschwerden im rechten Oberbauch aufgrund einer vergrößerten Leber weist das Problem auf kein größeres Symptom hin.

Konsequenter Alkoholkonsum führt zu einer schweren Beteiligung, die als alkoholische Hepatitis bezeichnet wird. Das Positive am Fettleberproblem ist jedoch, dass es zu keinen schweren Schäden an der Leberfunktion führt, während die Veränderungen reversibel sind, falls eine Person den Alkoholkonsum vollständig einstellt.

Die Fettleber entzündet sich und verursacht fortschreitend Leberschäden, die einige Jahre andauern, bevor sich das Problem zu einer Zirrhose entwickelt. In der schweren Form dieses Problems führt das Rauschtrinken innerhalb weniger Tage zu einer akuten Form der Alkoholhepatitis mit Leberfunktionsversagen und verschiedenen anderen lebensbedrohlichen Zuständen. Patienten in diesem Zustand verspüren Übelkeit , Fieber, Erbrechen , Gelbsucht und Schmerzen im Bauchbereich . Ähnlich wie die Fettleber ist die Fettleber im Entzündungsstadium reversibel und lässt Patienten vollständig ausheilen, wenn Patienten mit der Einnahme von Alkohol aufhören oder zu gelegentlich nur begrenzte Mengen trinken.

Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist die schwerste Form der alkoholbedingten Lebererkrankung und vom irreversiblen Typ. Während dieser Phase ersetzt Narbengewebe gesundes Lebergewebe, wodurch Ihre Leber ihre normalen lebenswichtigen Funktionen nicht mehr ausführen kann. Ungefähr 10 bis 20 Prozent der Personen, die zu viel Alkohol konsumieren, entwickeln oft nach etwa 10 Jahren oder mehr eine Zirrhose. Das Fortschreiten der Zirrhose ist schnell, insbesondere bei Personen, die an chronischen Leberproblemen einschließlich Hepatitis C leiden.

Die Symptome des Problems können je nach Schweregrad Ihres Problems und Zirrhosekomplikationen variieren. Neben alkoholischen Hepatitis-Symptomen kann eine Person schwere Komplikationen entwickeln, wie Flüssigkeitsansammlungen im Bauchbereich, Magenvenen oder Ösophagusblutungen, Leberkrebs, Nierenversagen oder erhebliches Leberversagen. Leider ist die Leberzirrhose eine unheilbare Krankheit und daher wird Ihre Leber ihre normale Funktion nie wieder erlangen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Person, die den Alkoholkonsum in einem frühen Stadium einstellt, beispielsweise bei einer Fettleber mit oder ohne Entzündung, davon ausgehen sollte, dass sie sich effektiv von dem Problem erholt.

Weiterlesen  Wie lange dauert es, sich von einer Darmspiegelung zu erholen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *