Wie Wasserfasten das Immunsystem regenerieren, das Altern verlangsamen, das Risiko von Herzinfarkten reduzieren kann und mehr

Beim Wasserfasten wird nur Wasser getrunken und für eine bestimmte Zeit keine Nahrung zu sich genommen. Ein-, zwei- oder sogar mehrtägiges Fasten hat viele gesundheitliche Vorteile. Ein Wasserfasten kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren, Ihr Immunsystem zu regenerieren und sogar das Altern zu verlangsamen. Damit das Wasserfasten jedoch sicher und effektiv ist, sollten Sie richtig fasten.

 

Obwohl nur Wassertrinken für 2 oder 3 Tage seine Vorteile haben kann, ist Wasserfasten möglicherweise nicht jedermanns Sache. Das Wasserfasten kann Gefahren mit sich bringen, wenn Sie untergewichtig sind, schwanger sind oder gesundheitliche Probleme haben. Wenn Sie jedoch abnehmen möchten, kann ein Wasserfasten Ihre Diät ankurbeln.

Werbung

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Vorteile des Wasserfastens und wie Sie sicher wässern. Sie erfahren auch, was Sie vor und nach dem Wasserfasten tun müssen, um den größten Nutzen daraus zu ziehen.

Was ist Wasserfasten?

Beim Wasserfasten wird für einen bestimmten Zeitraum nur Wasser zu sich genommen. Ein Wasserfasten kann nur 24 Stunden oder 5 oder 7 Tage dauern.

Eine Überprüfung der Vorteile des Fastens aus dem Jahr 2015 ergab, dass es verschiedene Arten des Fastens gibt. Beim Wasserfasten trinkst du normalerweise den ganzen Tag über nur zu regelmäßigen Zeiten Wasser. Menschen verwenden Wasserfasten zur Gewichtsreduktion und zur Vorbeugung von Krankheiten. ( 1 )

Manche Leute fügen ihrem Wasserfasten gerne Zitronensaft, Cayennepfeffer und Honig hinzu . Eine der beliebtesten Methoden des Wasserfastens ist die Lemon Detox Cleanse . Andere beliebte Wasserfastenrezepte sind das Hinzufügen von Gurke, Wassermelone oder Ingwer zum Wasser.

Was sind die möglichen Vorteile eines Wasserfastens?

Ab und zu ein oder zwei Tage lang zu fasten, indem nur Wasser getrunken wird, kann helfen, Ihren Stoffwechsel anzuregen und Ihre Zellen zu regenerieren.

Studien haben beispielsweise gezeigt, dass das Fasten zu Veränderungen im Stoffwechsel des Körpers führt. Dies kann zu einem Prozess namens Ketogenese führen, bei dem der Körper Fett als primäre Energiequelle verwendet. Deshalb ist Wasserfasten gut für eine kurzfristige Gewichtsreduktion. ( 1 , 2 )

Werbung

Eine Überprüfung der Vorteile des Fastens aus dem Jahr 2016 ergab, dass es die kognitive Leistung steigern, Zellen regenerieren, Körperfett senken und das Risiko chronischer Krankheiten verringern kann. ( 3 )

Wasserfasten kann Ihr Herz auch vor den Auswirkungen von Entzündungen schützen. ( 4 )

Einer der größten Vorteile des kurzfristigen Wasserfastens ist ein Prozess namens Autophagie. Hier werden Stoffwechselvorgänge im Körper von dysfunktionalen Bestandteilen der Zellen befreit. Dies hilft, Zellen zu recyceln und vor chronischen Gesundheitszuständen und neurodegenerativen Erkrankungen zu schützen. ( 5 )

Ist Wasserfasten schlecht oder gut für Sie?

Wasserfasten ist für die meisten Menschen gut, wenn es sicher durchgeführt wird.

Eine Analyse der potenziellen Nebenwirkungen des Wasserfastens aus dem Jahr 2018 ergab, dass nur ein minimales Risiko für unerwünschte Nebenwirkungen besteht. Die Einschränkung der Nahrungsaufnahme und das Trinken nur von Wasser verursachten hauptsächlich kurzfristige Probleme wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit. ( 6 )

Eine Studie zeigte, dass das Trinken von nur Wasser während des Fastens die Nierenfunktion während des Fastens leicht beeinträchtigen kann. In dieser Studie dauerte das Fasten nur mit Wasser jedoch 11 Tage und war länger als die meisten Menschen. Die Studie ergab, dass Fasten Vorteile wie die Reduzierung von oxidativem Stress, Körpergewicht und Blutdruck hat. ( 7 )

Weiterlesen  Wissenschaftlich nachgewiesene Vorteile von Kreuzkümmel: Zur Gewichtsreduktion, Diabetes und mehr

Laut Ärzten von WebMD ist Fasten nicht gut für Kinder, schwangere Frauen, einige Diabeteserkrankungen und wenn Sie eine Essstörung haben. ( 8 ) Auch Menschen mit anderen gesundheitlichen Problemen sollten kein Wasserfasten ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt machen.

Nebenwirkungen des Wasserfastens (Gefahren des Wasserfastens)

Gibt es Gefahren im Zusammenhang mit einem 2- oder 3-tägigen Wasserfasten?

Einer der Gründe, warum Wasserfasten für Menschen mit Essstörungen nicht empfohlen wird, ist, dass es Essattacken und bulimisches Verhalten nach dem Fasten fördern kann. ( 9 )

Studienergebnisse zeigen, dass die meisten Nebenwirkungen des Wasserfastens nur von kurzer Dauer sind. Menschen, die 2 Tage oder weniger Wasser fasteten, klagten über Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Verdauungsstörungen und andere Magen-Darm-Störungen. Forscher fanden heraus, dass Wasserfasten bei gesunden Menschen nur minimale kurzfristige Nebenwirkungen verursacht. ( 6 )

Jeder, der über einen längeren Zeitraum (mehr als 3 Tage) Wasser fastet oder an einer Krankheit leidet, sollte dies jedoch nur unter enger ärztlicher Aufsicht tun.

Wie man schnell wässert

Es gibt keine spezifischen Richtlinien für das Fasten mit einer Wasserdiät, abgesehen von nur Trinkwasser.

Während eines 24-Stunden-Wasserfastens sollten Sie versuchen, zwischen 2 und 3 Liter Wasser zu trinken. Das bedeutet, dass Sie etwa jede Stunde ein Glas Wasser trinken sollten.

Werbung

Normalerweise dauert ein Wasserfasten zwischen 1 und 3 Tagen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie länger sicher fasten möchten, ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren. Wasserschnelldiäten, die zwischen 4 und 7 Tagen dauern, sind möglicherweise nicht für jeden geeignet.

Was ist vor und nach dem Wasserfasten zu tun?

Um den größten Nutzen aus dem Fasten mit einer Wasserdiät zu ziehen, ist es wichtig, Ihren Körper auf das Fasten vorzubereiten. Zum Beispiel sollten Sie vor und nach dem Wasserfasten die richtigen Lebensmittel zu sich nehmen. Dies kann dazu beitragen, einige der Nebenwirkungen zu verhindern, die bei einigen Menschen beim Wasserfasten auftreten.

Es ist auch wichtig, das Fasten richtig zu brechen, um eine Gewichtszunahme zu verhindern und Ihren Körper nach dem Fasten in Ketose zu halten.

Vor dem Fasten

Bevor Sie mit einem Wasserfasten beginnen, sollten Sie die richtigen Lebensmittel zu sich nehmen, damit sich Ihr Körper besser darauf einstellen kann, nur Wasser zu sich zu nehmen.

In einer Studie aus dem Jahr 2018 wurden die Teilnehmer beispielsweise angewiesen, zwei Tage vor dem geplanten Wasserfasten nur stärkehaltiges Dampfgemüse sowie frisches Obst und Gemüse zu essen. Sie begannen auch, ihre Wasseraufnahme zu erhöhen und ihre körperliche Aktivität zu minimieren. ( 6 )

Vor dem Wasserfasten sollten Sie auch Alkohol und Koffein aus Ihrem Speiseplan streichen. Versuchen Sie auch, zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke zu reduzieren. Dies wird dazu beitragen, alle Nebenwirkungen von nur Trinkwasser für 2 oder 3 Tage zu reduzieren.

Wenn Sie ein verlängertes Fasten von 4, 5 oder 7 Tagen planen, ist es auch eine gute Idee, vor und während des Fastens zu versuchen, Stress so weit wie möglich zu reduzieren.

Nach dem Fasten

Einer der größten Fehler nach einem Wasserfasten ist, eine große, kalorienreiche Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Ärzte empfehlen, das Fasten sanft zu brechen und dies sollte die Hälfte der Zeit dauern, die Sie gefastet haben. Wenn Sie also 48 Stunden gefastet haben, sollten Sie sich einen Tag Zeit nehmen, um das Fasten zu brechen. Wenn Sie ein 7-tägiges Wasserfasten eingenommen haben, kann es zwischen 3 und 4 Tagen dauern, bis Sie zu normalen Nahrungsportionen zurückkehren können. ( 6 )

Weiterlesen  Nachgewiesene Vorteile von Löwenzahnwurzel, Löwenzahntee und Löwenzahngrün (evidenzbasiert)

Die erste Phase des Fastenbrechens sollte nur aus dem Verzehr von Obst- oder Gemüsesäften oder Knochenbrühe bestehen. Sie können nach und nach mit der Einführung fester Pflanzennahrung beginnen, die kein Salz, Öl oder Zucker enthält. ( 6 )

Während eines ausgedehnten Fastens geht Ihr Körper in Ketose über. Dies bedeutet, dass Ihr Körper Fett und Ketone anstelle von Glukose (Zucker) als Hauptenergiequelle verwendet . Wenn Sie Ihr Fasten sanft brechen, sollte es möglich sein, nach dem Wasserfasten für kurze Zeit in der Ketose zu bleiben.

Wasserschnelle Tipps

Wasserfasten, das 2 oder 3 Tage dauert, kann eine Herausforderung sein, besonders wenn Sie noch nie zuvor ein Wasserfasten gemacht haben. Wenn Sie also neu beim Wasserfasten sind, hilft Ihnen ein eintägiges Wasserfasten dabei, zu wissen, was Sie erwartet.

Werbung

Andere Möglichkeiten, Ihr Wasser schnell zum Erfolg zu führen, um die meisten Vorteile zu erzielen, sind:

  • Stresssituationen oder anspruchsvolle Aufgaben beim Fasten vermeiden
  • Bereite dich gut vor dem Fasten vor und beginne es nicht einfach abrupt
  • Nicht fasten, wenn Sie krank sind, sich von Infektionen erholen oder sich unwohl fühlen
  • Machen Sie Übungen mit geringer Belastung, um Ihren Körper in Bewegung zu halten, aber vermeiden Sie übermäßiges Training
  • Steigern Sie nach dem Wasserfasten nach und nach Ihre Aufnahme fester Nahrung
  • Versuchen Sie, vor und nach dem Wasserfasten leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen

Vorteile des Wasserfastens

Schauen wir uns die vielen Vorteile eines 24-, 36- oder 48-stündigen Wasserfastens genauer an.

Wasserfasten kann die Autophagie fördern

Einer der Gründe, warum Fasten gut für Ihren Körper ist, ist, dass es die Autophagie fördert.

Autophagie bedeutet wörtlich „Selbstfresser“ und ist eine Art Recyclingprozess, bei dem alte Zellteile abgebaut und aus dem Körper entfernt werden. Eine Überprüfung aus dem Jahr 2018 ergab, dass Fasten und Kalorienbeschränkung Autophagie im Körper induzieren. ( 10 )

Verschiedene Studien haben Autophagie mit der Prävention bestimmter chronischer Krankheiten in Verbindung gebracht.

Eine Überprüfung aus dem Jahr 2018 ergab beispielsweise, dass Autophagie zur Vorbeugung von Krebs beitragen und auch vor den Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapie schützen kann. ( 11 , 12 )

Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass Autophagie die kardiovaskuläre Gesundheit verbessern und das Risiko von Herzerkrankungen verringern kann. ( 13 )

Obwohl die durch Fasten induzierte Autophagie gewisse gesundheitliche Vorteile hat, muss ihre Rolle beim Schutz vor Krankheiten noch mehr erforscht werden. ( 14 )

Wasserfasten kann beim Abnehmen helfen

Einige der auffälligsten Auswirkungen des Wasserfastens sind ein geringeres Körpergewicht, weniger Bauchfett und eine schlankere Taille.

Das International Journal of Obesity berichtete, dass Fasten beim Abnehmen helfen kann. Das Befolgen eines Fastenregimes half, das Hormon Leptin zu senken, das mit Fettleibigkeit und Körperfett in Verbindung gebracht wird. Außerdem reduzierte Fasten Entzündungsmarker, Blutfett (Triglyceride) und Cholesterin, die alle Komplikationen der Fettleibigkeit sind. ( 15 )

Werbung

Einer der Gründe, warum Wasserfasten die Gewichtsabnahme fördert, ist, dass es Ihren Körper in Ketose versetzt. Obwohl Sie anfangs Wasser verlieren werden , weil Ihr Körper sich nicht auf Glukose als Energiequelle verlassen kann, beginnt er, Ihre Fettreserven zu verbrauchen. Beim Fasten werden Ketone gebildet, die die Zellen mit Nährstoffen versorgen. Dies kann beim Gewichtsmanagement und beim Abnehmen helfen. ( 1 )

Eine andere Art des Fastens, die Ihnen beim Abnehmen helfen kann, ist das intermittierende Fasten oder die 5:2-Diät. Erfahren Sie mehr über die gesundheitlichen Vorteile des intermittierenden Fastens .

Weiterlesen  So bekämpft ein 1/2 Teelöffel Himalaya-Salz Muskelschmerzen, Toxine und verbessert die Durchblutung

Neben dem gelegentlichen Fasten für 2 oder 3 Tage, um Gewicht zu verlieren, informieren Sie sich über andere großartige Optimierungen, um schnell Gewicht zu verlieren.

Wasserfasten könnte helfen, den Blutdruck zu senken

Einer der Vorteile des Wasserfastens ist die Behandlung von Bluthochdruck.

Einige Studien haben gezeigt, dass Fasten ähnliche Vorteile bietet wie regelmäßiges Aerobic-Training. Einer dieser Vorteile ist eine Senkung des Blutdrucks und der Herzfrequenz. ( 1 )

Eine Studie ergab, dass Wasserfasten effektiv zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden kann. Patienten mit Bluthochdruck über 140/90 mmHg erhielten unter Aufsicht von medizinischem Personal eine 10-tägige Wasserfastendiät. Am Ende der Studie waren 90 % des Blutdrucks der Patienten auf unter 140/90 mmHg gesunken. Dies bedeutete, dass die meisten Teilnehmer ihre Blutdruckmedikamente absetzen konnten. ( 16 )

Erfahren Sie mehr über andere Lebensstilentscheidungen , die Sie treffen können , um hypertensive Erkrankungen zu bewältigen .

Wasserfasten kann vor chronischen Krankheiten schützen

Auch eine regelmäßige, nur wenige Tage dauernde Diät mit Wasser und ohne Nahrung kann zum Schutz vor schweren Krankheiten beitragen.

Eine tierexperimentelle Studie über die Vorteile des Fastens ergab, dass es zum Schutz vor Diabetes beitragen kann . Fasten oder intermittierende Ernährung trugen dazu bei, den Blutzucker bei Nicht-Diabetikern zu senken. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Fasten dazu beitragen kann, das Diabetesrisiko zu senken. ( 17 )

Fasten hat auch eine schützende Wirkung auf die Zellgesundheit und kann zum Schutz vor bestimmten Krebsarten beitragen. ( 18 )

Andere Studien haben gezeigt, dass Fasten nur mit Wasser gut für Ihre Herzgesundheit ist. Menschen, die gefastet haben, haben normalerweise ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen . Die Forschung ergab, dass Fasten positive Veränderungen in der kardiovaskulären Gesundheit hervorruft. ( 19 )

Fasten kann helfen, die Gesundheit Ihres Gehirns zu schützen

Eine reine Wasserdiät für ein oder zwei Tage kann auch dazu beitragen, Ihre kognitive Funktion zu schützen.

Wasserfasten hilft Ihrem Gehirn, wie bei anderen Arten des Fastens, Neuronen vor genetischen und Umweltfaktoren zu schützen, die den kognitiven Abbau verursachen. Fasten fördert auch eine gute kognitive Gesundheit, da es hilft, antioxidative Enzyme im Gehirn freizusetzen. Forscher haben herausgefunden, dass Fasten eine neue Möglichkeit zur Vorbeugung und Behandlung bestimmter neurologischer Erkrankungen sein kann. ( 20 )

Andere Studien haben gezeigt, dass Fasten eine wichtige Rolle beim Schutz vor Alzheimer und Parkinson spielen könnte. ( 1 )

Fasten kann den Alterungsprozess verlangsamen

Fasten trägt nicht nur dazu bei, das Risiko einer chronischen Erkrankung zu senken, sondern kann auch dazu beitragen, dass Sie länger leben.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Fasten eine Anti-Aging-Wirkung auf den Körper hat. Damit die Anti-Aging-Vorteile des Fastens jedoch spürbar werden, sollte das Fasten zusammen mit anderen gesunden Lebensstiländerungen verwendet werden. ( 21 )

Untersuchungen zu den vielen Vorteilen des Fastens haben ergeben, dass regelmäßiges Fasten das Altern verzögern kann. ( 1 )

Fasten kann Ihr Immunsystem regenerieren

Die positive Wirkung des Fastens auf Ihren Körper im Allgemeinen kann dazu beitragen, Ihre Immunität zu stärken .

Forscher der University of Southern California berichteten, dass 2-tägiges Fasten oder 4-tägiges Fasten dazu beitragen können, neue Immunzellen zu erzeugen. Die beim Fasten auftretenden Stoffwechselveränderungen lösen die Bildung neuer weißer Blutkörperchen aus. ( 22 )

Eine Studie ergab auch, dass ein 72-stündiges Fasten die Immunität stärken und vor einigen der Auswirkungen der Chemotherapie schützen kann. Dies kann auch dazu beitragen, dass sich eine Person schneller von einer Chemotherapie erholt. ( 22 )

In Verbindung stehende Artikel:

  • Intermittierendes Fasten 5:2 – Prinzipien, Wissenschaft und wie es geht
  • 8 Getränke für den flachen Bauch, die Ihnen helfen, Bauchfett zu verlieren
  • Bewährte Methoden, um Bauchfett zu verlieren, basierend auf der Wissenschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published.