Wie wird der Polio-Impfstoff verabreicht, kennen Sie den Zeitplan, die Risiken und Nebenwirkungen

Wie wird Polio-Impfstoff hergestellt?

Je nach Grad der Kinderlähmung erfolgt die Impfung. Der Polio-Impfstoff ist im Grunde ein totes Virus, das stark genug ist, um die Krankheit zu behandeln.

Es gibt zwei Arten von Impfstoffen für Polio, darunter die folgenden:

  • Inaktiviertes Poliovirus (IPV) – Diese Injektionen werden nach 2 Monaten nach der Geburt verabreicht und bis zum Alter von 4 bis 6 Jahren fortgesetzt.
  • Oraler Polio-Impfstoff (OPV) – Dies ist eine kostengünstige Impfung, die totes Poliovirus enthält und deren Wirkung bis zu 10 Jahre anhält.

Die oben genannten Impfungen sind sehr wirksam bei der Vorbeugung einer drohenden Polio-Gefahr.

Wie ist das Verfahren zur Polio-Impfung?

Die Polio-Impfung hat ein bestimmtes Verfahren, nach dem sie den Patienten verabreicht wird. Es gibt einige Verfahren, die befolgt werden müssen, um sich gegen Polio impfen zu lassen. Die meisten Impfprogramme werden von Regierungsbehörden durchgeführt, um eine narrensichere Gesundheitsoffensive zu gewährleisten.

Das spezifische Verfahren zur Impfung beinhaltet wiederholte Immunisierungen, die darauf abzielen, Polio auf die erfolgversprechendste Weise auszurotten. Polio-Impfstoffe werden Kindern unter 5 Jahren verabreicht und im Allgemeinen über eine orale Polio-Impfung verabreicht.

Plan der Polio-Impfung

Apropos Impfung, die Aufnahme bezieht sich auf eine bestimmte Anzahl von Dosen des oralen Polio-Impfstoffs, die in regelmäßigen Abständen verabreicht werden. Die orale Polio-Impfung wird dosiert verabreicht, und daneben gibt es auch ein inaktiviertes Poliovirus, mit dem begonnen wird, wenn das Kind 6 Wochen alt ist. Zwischen den beiden Dosen des oralen Polio-Impfstoffs besteht ein Unterschied von 4 Wochen.

Inaktiviertes Poliovirus wird planmäßig verabreicht, und wenn es um die 1. Dosis geht, muss das Alter des Kindes bis zu 14 Wochen betragen. Die OPV-Dosis gilt als die geeignetste und ist mit allen möglichen Vorteilen ausgestattet, die man sich von einer Polio-Impfung wünscht.

Weiterlesen  Was ist Schulterkrepitation & Übungen, um es loszuwerden?

Die Polio-Impfung wird den Neugeborenen verabreicht und 4 Dosen sind ausreichend. Die Impfung erfolgt grundsätzlich gegen das inaktivierte Poliovirus und ist für folgende Altersgruppen anwendbar:

  • 2 Monate
  • 4 Monate
  • 6-8 Monate
  • 4-6 Jahre

Risiken im Zusammenhang mit Polio-Impfstoff

Die Polio-Impfung kann gewisse Risiken bergen, die sich auf lange Sicht als sehr problematisch erweisen können. Die Impfungen können zur Zeit kontaminiert sein und dies kann schwerwiegende Folgen haben. Die meisten Probleme können das Ergebnis von Lebendviren sein, die in letzter Zeit durch inaktivierte Poliovirus-Impfstoffe ersetzt wurden.

Der orale Polio-Impfstoff wird aus einem lebenden Poliovirus hergestellt, und dieser birgt das Risiko, tatsächlich Polio zu verursachen. Das im Impfstoff enthaltene Poliovirus kann sich auch in eine tödlichere Version verwandeln und neue Polioausbrüche auslösen.

Nebenwirkungen der Polio-Impfung

Es gibt keine größeren Nebenwirkungen des Polio-Impfstoffs, aber manchmal kann das Kind an der Impfstelle von Schmerzen heimgesucht werden. Daher wird die Impfung zu einem Anlass zur Sorge, wenn das Kind noch sehr jung ist. Polio-Impfung, wenn sie aus lebenden Bakterien stammt, kann einige Nebenwirkungen haben, wie aus mehreren Fällen hervorgeht. Aber wenn die Impfung aus dem toten Virus stammt, dann gibt es weniger Nebenwirkungen. Häufige Nebenwirkungen des inaktivierten Poliovirus sind:

  • Fieber.
  • Reizbarkeit.
  • Müdigkeit.
  • Gelenkschmerzen .
  • Gliederschmerzen.
  • Rötung und Schwellung an der Injektionsstelle.
  • Erbrechen .
  • Krampfanfälle.
  • Sehproblem.
  • Klingeln in den Ohren .
  • Schwindel .
  • Allergische Reaktion nach der Polio-Impfung.

Wann sollte eine Polio-Impfung vermieden werden?

Eine Impfung muss vermieden werden, wenn ein Kind gegen folgende Medikamente allergisch ist:

  • Neomycin
  • Streptomycin oder Polymyxin B
  • Wenn es eine Reaktion auf den vorherigen IPV-Impfstoff gibt

Fazit

Es gibt keine wesentlichen Aspekte der Polio-Impfung, die schädlich sind. Man ist einem großen Risiko ausgesetzt, an Polio zu erkranken, wenn keine Polio-Impfung durchgeführt wird. Daher ist es in der richtigen Sorge, sich eine Polio-Impfung zu verschaffen, die es geeigneter macht, sich vor den damit verbundenen Problemen von Polio zu schützen.

Weiterlesen  Ausgerenkter Zeh: Anzeichen, Symptome, Behandlung – RICE, Buddy Tape, Strapping, Whirlpool

Es wird dringend empfohlen, vollständige Informationen von medizinischem Fachpersonal einzuholen, um sicherzustellen, dass die Polio-Impfung absolut sicher und wirksam ist. Aus den offensichtlichen Gründen ist die Polio-Impfung eine sichere Sache, die die Lebensqualität des Kindes verbessern und es von den Problemen befreien kann, die in kurzer Zeit auftreten können. Die Polio-Impfverfahren sind mehr oder weniger sicher, abgesehen von einigen Symptomen, die schließlich abklingen. Polio-Impfung ist in der Tat etwas, das man sich unterziehen muss, um von der Infektion mit dem Virus frei zu bleiben. Polio-Impfung ist heutzutage ein Muss, das Sie von den damit verbundenen Problemen von Polio befreit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *