Wie wirksam ist Juxtapid, kennen Sie seine Dosierung, Nebenwirkungen

Es gibt Arzneimittel, die mit Juxtapid oder Lomitapid interagieren können und nicht zu ähnlichen Zeiten eingenommen werden sollten. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle Arzneimittel, die Sie einnehmen, und alle Ihre anderen Krankheiten und Medikamente informieren.

Wenn Sie allergische Reaktionen auf Juxtapid oder Lomitapid haben, beenden Sie die weitere Einnahme und wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt. In den meisten Fällen sind die Reaktionen Juckreiz , Gelbsucht , Oberbauchschmerzen , lehmfarbener Stuhl, Übelkeit, dunkler Urin, Appetitlosigkeit .

Juxtapid, auch bekannt als Lomitapid, ist ein Medikament zur wirksamen Senkung des Cholesterinspiegels. Dies ist verantwortlich für die Senkung des schlechten Cholesterins im Körper, wie das Non-High-Density-Liproprotein oder das Low-Density-Liproprotein. Juxtapid oder Lomitapid reduziert auch andere Proteine, die schlechtes Cholesterin transportieren.

Juxtapid oder Lomitapid wird zusammen mit einer fettarmen Diät und anderen Behandlungsmethoden eingenommen, um das Gesamtcholesterin wirksam zu senken, hauptsächlich bei Menschen, die an homozygoter Hypercholesterinämie leiden, einer erblichen Art von Cholesterin.

Es ist nicht sicher, ob Juxtapid oder Lomitapid das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern können.

Nehmen Sie kein Juxtapid oder Lomitapid ein, wenn Sie schwanger sind.

Punkte, die Sie vor der Einnahme von Juxtapid oder Lomitapid wissen sollten

Juxtapid oder Lomitapid ist nur im Rahmen des Sonderprogramms Juxtapidres REMS-Programm erhältlich. Nur wenn Sie im Programm registriert sind und das Risiko der Einnahme dieser Medikamente kennen, können Sie das Medikament erhalten.

Weiterlesen  Wie lange dauert es, eine Aortenklappe zu ersetzen?

Wenn Sie allergische Reaktionen auf Lomitapid haben, nehmen Sie weder Juxtapid noch Lomitapid ein. Ebenso sollte dieses Arzneimittel vermieden werden, wenn Sie schwanger sind oder eine schwere Lebererkrankung haben.

Es gibt wenige Arzneimittel, die mit diesem Arzneimittel interagieren können und nicht gleichzeitig eingenommen werden sollten. Wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, die Wechselwirkungen mit Juxtapid oder Lomitapid haben können, sagen Sie Ihrem Arzt, dass er den Behandlungsplan ändern soll. Hier sind einige Arzneimittel, die mit Juxtapid interagieren können

  • Nefazodon
  • Aprepitante
  • Blutdruck- oder Herztabletten – Cerapamil, Diltiazem
  • Imatinib, Crizotinib
  • Medikamente gegen Hepatitis C – Telaprevir, Boceprevir
  • Antibiotika – Telithromycin, Ciprofloxacin, Erythromycin, Clarithromycin
  • AIDS- oder HIV -Medizin – Indinavir, Atazanavir, Tipranavir, Delavirdin, Cobicistat (Prexcobix, Evotaz, Tybost, Stribid), Ritonavir, Darunavir und wird zusammen mit Ritonavir, Nelfinavir, Fosamprenavir, Delavirdin, Saquinavir eingenommen
  • Antimykotische Medikamente – Voriconazol, Itraconazol, Fluconazol, Posaconazol, Ketoconazol.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt informieren, wenn Sie an einer dieser Erkrankungen leiden, um Juxtapid oder Lomitapid für Sie sicher zu machen

  • AIDS oder HIV
  • Hepatitis C, Lebererkrankung, Leberfunktionsstörungen
  • Großer Alkoholkonsum
  • Darmerkrankungen oder Darmprobleme
  • Nierenerkrankung oder Dialyse
  • Schwerer Laktasemangel, herfitäre Galactose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption.

Juxtapid oder Lomitapid sollten nicht eingenommen werden, wenn Sie schwanger sind, da sie Geburtsfehler verursachen und das ungeborene Kind schädigen können. Es ist wichtig, dass vor Beginn der Behandlung mit Juxtapid oder Lomitapid ein negativer Schwangerschaftstest durchgeführt wird. Während Sie Juxtapid oder Lomitapid einnehmen, müssen Sie wirksame Empfängnisverhütungsmittel einnehmen, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Falls Sie während dieser Medikamenteneinnahme schwanger werden, informieren Sie frühestens Ihren Arzt.

Wenn Sie schwanger sind, wird Ihr Name in das Schwangerschaftsregister aufgenommen. Dies wird durchgeführt, um den Ausgang der Schwangerschaft zu verfolgen und um zu erfahren, welche Auswirkungen das Arzneimittel auf das ungeborene Kind hat.

Weiterlesen  Wie dehnst du einen steifen Rücken: 10 Dehnübungen für einen steifen Rücken

Juxtapid oder Lomitapid ist so wirksam, dass es sogar starke Antibabypillen unwirksam machen könnte. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen und nach nicht-hormonellen Verhütungsmethoden wie Spermizid, Diaphragma und Kondom fragen, um eine Schwangerschaft während dieser Behandlung zu verhindern.

Es ist jedoch nicht bekannt, ob Juxtapid oder Lomitapid über die Muttermilch auf das stillende Baby übergehen können. Stillen Sie Ihr Kind daher nicht, wenn Sie mit Juxtapid oder Lomitapid behandelt werden.

Was ist die empfohlene Dosierung von Juxtapid?

Behandlung von Huperlipidämie – Regelmäßige Dosierung für Erwachsene

Anfangsdosierung: Einmal täglich oral 5 Milligramm

Erhaltungsdosis: einmal täglich oral 5 bis 60 Milligramm (dies sollte überwacht und individualisiert werden, um das Ansprechen auf die Behandlung und das Therapieziel zu überprüfen).

Maximale Dosierung: einmal täglich oral 60 Milligramm.

Die dem Patienten verabreichte Dosis kann je nach Verträglichkeit, Sicherheit und Ansprechen auf die Behandlung schrittweise erhöht werden. Die Dosierung kann in dieser Reihenfolge schrittweise erhöht werden, für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen, 5 mg täglich oral und dann um 10 mg auf 20 mg, 40 mg, 60 mg erhöht werden. Diese können mit einem Mindestabstand von 4 Wochen zwischen jeder Dosiserhöhung erhöht werden

Juxtapid oder Lomitapid müssen auf nüchternen Magen mindestens 2 Stunden nach dem Abendessen mit einem vollen Glas Wasser eingenommen werden.

Behandlung der homozygoten familiären Hypercholesterinämie – Regelmäßige Dosierung für Erwachsene

Anfangsdosierung von Juxtapid oder Lomitapid: Einmal täglich oral 5 Milligramm.

Juxtapid- oder Lomitapid-Erhaltungsdosis: einmal täglich oral 5 bis 60 Milligramm (dies sollte überwacht und individualisiert werden, um das Ansprechen auf die Behandlung und das Therapieziel zu überprüfen).

Maximale Dosierung von Juxtapid oder Lomitapid: Einmal täglich oral 60 Milligramm.

  • Die dem Patienten verabreichte Dosis kann je nach Verträglichkeit, Sicherheit und Ansprechen auf die Behandlung schrittweise erhöht werden. Die Dosierung von Juxtapid oder Lomitapid kann in dieser Reihenfolge schrittweise erhöht werden, für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen, 5 mg täglich oral und dann um 10 mg auf 20 mg, 40 mg, 60 mg erhöht werden. Diese können mit einem Mindestabstand von 4 Wochen zwischen jeder Dosiserhöhung erhöht werden.
  • Juxtapid oder Lomitapid müssen auf nüchternen Magen mindestens 2 Stunden nach dem Abendessen mit einem vollen Glas Wasser eingenommen werden.

Wenn Sie allergische Reaktionen auf Juxtapid oder Lomitapid haben, suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf. In den meisten Fällen sind allergische Reaktionen Schwellungen von Lippen, Rachen, Gesicht, Zunge, Atembeschwerden oder Nesselsucht

Wenn Sie irgendwelche Symptome von Leberproblemen wie die folgenden haben, beenden Sie die Anwendung von Juxtapid oder Lomitapid und suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf:

  • Appetitverlust
  • Oberbauchschmerzen, Übelkeit
  • Lehmfarbene Stühle, dunkler Urin
  • Müdigkeitsgefühl, Juckreiz
  • Gelbsucht (Gelbfärbung von Augen oder Haut).

Andere häufige Nebenwirkungen von Juxtapid oder Lomitapid sind:

  • Verstopfung
  • Magenschmerzen, Erbrechen
  • Verdauungsstörungen, Blähungen sind Nebenwirkungen von Juxtapid oder Lomitapid
  • Durchfall.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *