Wie verhindert man mikroskopische Kolitis?

Mikroskopische Kolitis bezieht sich auf eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms, also des Dickdarms. Sie wird als mikroskopische Kolitis bezeichnet, weil das Dickdarmgewebe bei einer Koloskopie oder Sigmoidoskopie normal erscheint, das Gewebe jedoch unter einem Mikroskop beobachtet werden muss, um die Diagnose der Krankheit zu bestätigen. Die Entzündung ist mit bloßem Auge nicht sichtbar. Ein wässriger Durchfall , der von Natur aus ziemlich hartnäckig ist, ist das häufigste erste Anzeichen einer mikroskopischen Kolitis.

Wie verhindert man mikroskopische Kolitis?

Die genaue Ursache der mikroskopischen Kolitis ist nicht bekannt. Daher ist es nicht möglich, einer mikroskopischen Kolitis vorzubeugen. Es ist nur möglich, die Krankheit zu behandeln und bei Symptomen wie Durchfall usw. etwas Linderung zu verschaffen. Außerdem kann durch den Einsatz einer wirksamen und rechtzeitigen Behandlung das Wiederauftreten der mikroskopischen Kolitis verhindert werden.

Es gibt zwei Arten von mikroskopischer Kolitis

  • Kollagenkolitis u
  • Lymphozytäre Kolitis.

Bei der lymphozytären Kolitis sammeln sich die Lymphozyten in der Auskleidung des Dickdarms an. Bei kollagener Kolitis bildet ein Protein namens Kollagen eine dicke Schicht auf der Auskleidung des Dickdarms.

Die mikroskopische Kolitis bessert sich meistens von selbst. Bei schweren und anhaltenden Symptomen kann jedoch ein medizinischer Eingriff erforderlich sein. Es gibt keine Heilung für die mikroskopische Kolitis. Die Symptome können jedoch behandelt werden.

  • Die erste Empfehlung des Arztes ist meist eine Ernährungsumstellung.
  • Die Ernährung sollte ballaststoff- und fettarm sein, da eine ballaststoffreiche Ernährung für das bereits geschwächte Verdauungssystem schwer verdaulich sein kann.
  • Milchprodukte sollten gestoppt werden. Manche Menschen können auch von Gluten betroffen sein. Daher ist es ratsam, auch auf Gluten in der Ernährung zu verzichten.
  • Koffeinhaltige Lebensmittel und Getränke wie Kaffee sollten vermieden werden.
  • Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt müssen vermieden werden.
  • Kohlensäurehaltige und kohlensäurehaltige Getränke können Gase erzeugen und das Verdauungssystem stören. Außerdem wirken sie anregend. Daher sollten sie vollständig vermieden werden.
Weiterlesen  Was ist ein Glomustumor und wie wird er behandelt?

Alkohol verursacht Austrocknung . Durchfall schafft bereits eine Situation der Austrocknung im Körper. Um weiteren Flüssigkeitsverlust zu vermeiden, ist es ratsam, auf Alkoholkonsum auch in geringen Mengen zu verzichten.

  • Es sollte viel Flüssigkeit aufgenommen werden, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Um den Verlust an Elektrolyten wie Natrium und Kalium auszugleichen, können Elektrolytgetränke eingenommen werden.
  • Für den Verzehr sind leicht verdauliche und weiche Lebensmittel zu wählen.
  • Außerdem müssen rohe und ungekochte Lebensmittel vermieden werden, da sie schwerer zu verdauen sind. Vollständig gekochte Speisen sind bevorzugt.
  • Kleine, häufige Mahlzeiten werden anstelle einer großen, vollständigen Mahlzeit empfohlen. Dies kann helfen, Durchfall zu lindern.
  • Darmreizende Lebensmittel wie ölige, scharfe und scharfe Speisen sollten vermieden werden, da diese die Symptome verschlimmern können.
  • Einige Medikamente müssen möglicherweise befürwortet werden, falls die oben genannten Ernährungsumstellungen nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen.
  • Medikamente gegen Durchfall können verschrieben werden, um den Durchfall zu lindern. Beispiel ist Loperamid.

Gallensäuren sind auch dafür bekannt, den Dickdarm zu reizen und Entzündungen zu verursachen, wenn sie nicht richtig absorbiert werden. In solchen Fällen können Medikamente empfohlen werden, die Gallensalze blockieren, wie Cholestyramin.

  • Entzündungshemmende Arzneimittel können gegeben werden, um die Entzündung zu reduzieren.
  • Steroide können auch gegeben werden, falls die üblichen entzündungshemmenden Medikamente nicht wirken.
  • Manchmal kann es notwendig sein, auch Immunsuppressiva zu verabreichen, um die Entzündung zu reduzieren.
  • Eine Operation ist in den seltensten Fällen erforderlich, wenn alle oben genannten Mittel und Wege nicht zum gewünschten Erfolg führen und sich die Beschwerden verschlimmern.

Die mikroskopische Kolitis ist derzeit nicht heilbar und kann nicht verhindert werden. Mit den richtigen Medikamenten und rechtzeitigem Eingreifen kann die Krankheit jedoch bewältigt werden. Außerdem wird durch den Einsatz einer schnellen und effizienten Behandlung sichergestellt, dass die mikroskopische Kolitis nicht erneut auftritt.

Weiterlesen  Was ist Fascioliasis: Stadien, Symptome, Behandlung, Vorbeugung

Leave a Reply

Your email address will not be published.